• Donnerstag, 14. November
    14.11.2013 19.00 Uhr
    Schweinfurt, St. Lukas (Am Hochfeld), Segnitzstr.

    Pfr./in. von Rotenhan

  • Donnerstag, 14. November
    14.11.2013 18.30 Uhr
    Poppenhausen, Evang. Betsaal, Maibacher Str. 4

    Pfrin. Tabea Richter

  • Donnerstag, 14. November
    14.11.2013 18.30 Uhr
    Gochsheim, St. Michael-Kirche, Kirchplatz 1

    Pfr. Wolfgang Stumptner

  • Donnerstag, 14. November
    14.11.2013 19.30 Uhr
    Schweinfurt, St. Johannis, Martin-Luther-Haus (Eingang Bodengasse 1)

    Pfr. Dr. Siegfried Bergler, Dr. Albrecht Garsky

    Laut Bibel ist der Mensch im Ebenbild Gottes erschaffen: Von daher besitzt jeder Einzelne einen unendlichen Wert, was sich in unserem Verhältnis zum Mitmenschen bis hin zum Umgang mit Fremden, ja sogar Feinden zeigen soll.

    Pfr. Dr. Siegfried Bergler befasst sich mit der Frage der Solidarität mit sozial Schwachen, gesellschaftlichen Außenseitern und Sklaven in alttestamentlicher Zeit. Gab es damals schon so etwas wie Menschenrechte?

    Dr. Albrecht Garsky erläutert am Beispiel ausgewählter Gleichnisse, wie Jesus die Vorgaben des Alten Testaments einfordert und konkretisiert. So wird deutlich, dass Jesu Forderung nach Solidarität zeitlos aktuell ist.

    Veranstalter: Evangelisches Bildungswerk Schweinfurt u. Katholische Erwachsenenbildung

  • Donnerstag, 14. November
    14.11.2013 19.30 Uhr
    Schweinfurt, Auferstehungskirche (Bergl), Bugenhagensaal, Brombergstr. 73a

    Vortrag von Gunnar Wiebalck, Geschäftsführer der gemeinnützigen GmbH „Christian Solidarity International – Deutschland“

  • Donnerstag, 14. November
    14.11.2013 15 Uhr
    Schweinfurt, Martin-Luther-Haus, Martin-Luther-Platz (Eingang Bodengasse 1)

    Diakon Norbert Holzheid (Moderation)

    FILM: „2030 – Aufstand der Alten“
    Deutschland 2007 (135 Minuten), Regie: Jörg Lühdorff

    Inhalt: Lena Bach (Bettina Zimmermann) will als Journalistin im Jahre 2030 den mysteriösen Tod des Rentners Sven Darow (Jürgen Schornagel) klären. Dabei lernt die engagierte Reporterin den 75jährigen Fensterputzer und langjährigen Freund von Sven, Ben Franke (Heinz W. Krückeberg), kennen und stößt bald auf perfide Machenschaften. Fatale Ereignisse, die durch eine jahrzehntelange fehlgeleitete Renten- und Gesundheitspolitik erst desolat möglich geworden sind, bilden den eindringlichen Plot der Story.

    Die Handlung spielt in der Zukunft, aber der Film will in der Gegenwart aufrütteln, um die aufgezeigte katastrophale Entwicklung zu verhindern und die Notwendigkeit einer nachhaltigen Rentenreform zu unterstreichen.

    Im Anschluss Gesprächsmöglichkeit.

    Veranstalter: Evang. Bildungswerk und Kirchengemeinde St. Johannis