Stichwort "stadtführung"

  • Sonntag, 10. November
    18 Uhr
    Schweinfurt, Treffpunkt vor dem Eingang des Friedrich-Rückert-Baus, Martin-Luther-Platz

    Klaus Hofmann

    Plakat in Schweinfurt am Jägersbrunnen 1938

    Am Sonntag, den 10. November um 18.00 Uhr findet eine Stadtbegehung zur Erinnerung an die Reichs-pogrom -Nacht der Nazis vor 75 Jahren in Schweinfurt statt.

    Beim Rundgang durch die Innenstadt wird an geschichtsträchtigen Orten, wie Marktplatz, Spitalstrasse oder ehemaliger Synagoge, die Geschichte und das Schicksal der jüdischen Bürger der Stadt dargestellt.
    Der grausame Tag begann am Vorabend mit einem Aufmarsch und hetzerischen Reden gegen die jüdischen Mitbürger auf dem Marktplatz. Am nächsten Tag verheerte der braune Mob die jüdischen Geschäfte, Einrichtungen und Wohnungen. Die Nazis erniedrigten und misshandelten Alte, Frauen und Kinder, nachdem die Männer verhaftet worden waren.

    Der Rundgang wird von Klaus Hofmann durchgeführt und dauert ca. 1 ½ Stunden.
    Die Führung ist leicht verständlich und wird mit vielen konkreten Beispielen illustriert. Sie ist auch für Jugendliche gut geeignet.
    Anmeldung bei der Kulturwerkstatt Disharmonie unter 09721 28895 erforderlich.

    Veranstalter: Initiative gegen das Vergessen